Urlaubsgefühle von Albanien bis Zypern

Hallo Ihr Lieben,

immer ab Dezember packt uns das Fernweh. Kennt Ihr das? Kaum kommt eine Reportage im Fernsehen (egal wohin) schaut man ganz gebannt und es überkommt einem das Gefühl: Da muss ich ihn. Egal ob realistisch oder unrealistische Ziele, man kann nicht ausschalten. Der größte Traum meiner Tocher sind die Eisbären zu besuchen. Also nicht so einfach im Zoo, sondern dort wo sie tatsächlich leben. Ein große Herausforderung, ist die Anreise nicht schon ziemlich lang, sondern auch eiskalt und vorallem eines: sehr kostspielig. Abgesehen von unvermeidlichen Klamottenspezialkäufen, kommt da einiges zusammen. Ok, wir konnten sie noch etwas vertrösten, mal sehen wie lange. Wer die Welt in drei Hallen kennen lernen möchte: Bis zum Wochenende könnt ihr es noch auf der CMT in Stuttgart tun. Für uns ein traditioneller Ausflug seit 20 Jahren. Das Tolle daran sind nicht nur die zahlreichen Reiseveranstalter, sondern die einheimischen Tourismusbüros die einem das Land aus erster Hand schildern. Sofern man sich etwas darauf einlässt landet man unverhofft in einem Gespräch über Kirgistan oder Südkorea. Oftmals gibt es einen kostenlosen Reiseführer und zahlreiche Prospekte über Sehenswürdigkeiten, Essensgewohnheiten und Kultur dazu. So kann man sich gleich inspirieren lassen, sofern man so wie wir fast immer ohne Idee zur CMT fährt.

Heute endet der Eintrag mit einem Zitat von Wilhelm Busch:

Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur,
Darum, Mensch, sei zeitig weise!
Höchste Zeit ist’s! Reise, reise!

In diesem Sinne,

ein schönes Wochenende!

Eure Wolke

 

 

 

Von Schneeschnecken und anderem Getier

Hallo Ihr Lieben!

Meine Tochter wartet schon seit dem Sommer darauf, dass es nun endlich schneit. Die ersten Flocken fielen und sie war nicht mehr zu halten. Wie ein junger Hund sprang und hüpfte sie auf und ab und sang immer dazu: „Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus“ – ein Lied aus dem Kindergarten. Mit Müh‘ und Not bekamen wir sie nach einigen Stunden überhaupt ins Haus zurück. Als nächstes kam natürlich gleich der Wunsch auf nach Schlitten- und Skifahren sowie das aller aller Wichtigste: Eine Schneeschnecke bauen. Sie ist sowieso immer sehr kreativ unterwegs, aber dieser Wunsch musste unbedingt sofort umgesetzt werden. Nach zwei Tagen war es also soweit: Die Schneeschnecke wurde gebaut. Mit Papas Unterstützung stand also bis zum heutigen Regenwetter eine überdimensionale Schneeschnecke in unserem Garten. Da wir heute Nacht schon wieder von einem Magenproblem überrascht wurden (kein Kindergartenbesuch möglich) konnte meine Tochter im Viertelstundentakt ans Fenster rennen und stellte dann leider fest, dass die wärmeren Temperaturen zum Schmelzen der Schnecke führte. O-Ton: Der schöne Schnee hat sich soviel Mühe gegeben und jetzt ist einfach wieder weg…

Wegen uns kann es heute Nacht also ruhig einen halben Meter Schnee geben, dann haben wir morgen eine Schneckeninvasion.

Liebe Grüße

Eure Wolke

 

 

 

Pleiten, Pech und Pannen

Liebe Blogleser,

Ihr wundert Euch bestimmt, kein Weihnachtsgruß, keine Wünsche kein Nix auf diesem Blog. Nachdem wir nun monatelang mit unserem Laptop und seinen merkwürdigen technischen Eigenheiten gekämpft haben hat er uns just an Weihnachten völlig allein gelassen. Die Grafikkarte ist wohl hinüber, ich konnte nichts aber auch nichts mehr bearbeiten oder ausdrucken. Gott sei Dank hat mein Mann es geschafft ihn nochmals im abgesicherten Modus zum Arbeiten zu kriegen. D.h. ich konnte meine 30.000 Fotos und zahlreiche Dateien auf meine externe Festplatte retten. Klar, Datensicherung habe ich schon eine gemacht, aber zwischenzeitlich kamen soviele Dateien und Fotos hinzu, da habe ich dann doch kurzfristig Panik bekommen. Und wenn all das nicht schon genug wäre, ging unser Verstärker kaputt, das Auto hatte einen Platten der nicht repariert werden konnte (also den fast neuen Reifen wieder ersetzt), mein Mann hat eine fiebrige Erkältung und zwischenzeitlich darf ich ebenso das Sofa hüten, anstatt auf der Geburtstagsfeier unseres Neffen zu sein. Dank des größten Versandhändlers konnten wir zwar zügig zu einem neuen Laptop kommen. Allerdings ist, krankheitsbedingt, noch nicht alles installiert, deshalb heute auch ohne Fotos – das ließ sich auch noch nicht bearbeiten….

Hm, dass bringt einen doch zum Nachdenken, aber auch die Hoffnung alles unangenehme noch im alten Jahr bewältigt zu haben. Hiermit verabschiede ich mich also für das Jahr 2016 und wünsche allen ein glückliches, gesundes und vorallem zufriedenes neues Jahr 2017!

Eure Wolke

 

Eiskönigin Teil 3

So, jetzt haben wir fast das Finale der Eiskönigin erreicht. Ein weiteres Highlight des Geburtstags war meine selbst gebackene Torte. Das war  nicht meine Aussage, sondern die des Geburtstagskindes und der Gäste. Seit ein paar Jahren befasse ich mich mit Fondant-Torten und nutze jede Gelegenheit eine zu backen bzw. zu dekorieren. Leider hat sie immer so viele Kalorien und für einen ganz normalen Sonntag ist sie mir zu aufwändig. Also, Gelegenheit genutzt und das kam dabei raus. Anstatt eines Fondant-Olafs habe ich eine Figur von „Bullyland“ gekauft. Meine Tochter wünschte sich unbedingt solch eine Figur und dann haben wir sie zweimal als Deko eingesetzt und nun kann damit gespielt werden. Den blaumelierten Fondant habe ich selbst eingedreht. D.h. weißen und blauen Fondant jeweils als Schlange gerollt und dann miteinander verdreht, anschließend dann noch zweimal zusammengeklappt. Vorsicht: Nicht zuviel kneten, sonst vermischt sich der Fondant zu sehr. Die Torte habe ich für die Familienfeier und den Kindergeburtstag gebacken. Beides Mal dieselbe Vorgehensweise führte tatsächlich zu sehr ähnlichen Mustern. Die Füllung bestand aus Himbeersahne und sie hat einfach lecker geschmeckt.

Herzliche Grüße

Eure Wolke

Eiskönigin Teil 3 Tischdeko

Ich hoffe Euch wird noch nicht langweilig, aber das Thema ist einfach zu schön.

Heute also ein Teil der Tischdeko, hier habe ich von der Disneyseite die Bilder ausgedruckt, zweimal ausgeschnitten und dazwischen den Trinkhalm gelegt. Ich habe vor langer Zeit mal DINA4 Etiketten gekauft und verwende diese dann oft für solche Zwecke. Letztendlich ist es nur eine Spielerei und es hat Spaß gemacht diese zu basteln. Ich habe fast dieselben im amerikanischen Spielwarengeschäft toysa… gesehen, waren mir aber zu teuer. Die selbstklebenden Etiketten gibt es bei pearl oder tlw. beim Discounter – da schlägt mein Bastel- und Büroliebhaber-Herz immer ganz hoch. Wenigstens haben die keine Kalorien.

Guten Start in die Woche,

Eure Wolke

Eiskönigin Teil 2

Hallo liebe Blogleser,

hier nach einer gefühlten Ewigkeit nun die Auflösung: Die Kinder bekamen selbst genähte Schlüsselanhänger mit dem Motiv der Eiskönigin, die Jungs mit Minionsmotiv.  Das Band hatte ich im letzten Jahr schon auf einer Messe gekauft, wohlweislich mehrere Meter. Dummerweise hatte ich das Gurtband damals vergessen, dass gab es nämlich nur an einem anderen Stand zu kaufen. Das habe ich zusammen mit dem Rohling in der Eile dann noch bei Dawanda bestellt. Aber ich bin doch eine Woche vor dem Kindergeburtstags-termin schon fertig gewesen und konnte mir selbst gratulieren. Im Normalfall schneide ich nämlich fünf Minuten bevor ich es das Endergebnis benötige noch schnell die Fäden ab. Tja, immer pünktlich aber auf dem letzten Drücker 🙂

Schöne Woche wünscht Euch

Eure Wolke

Technisches Chaos, oder – was wären wir nur ohne unsere Männer?

Liebe Blogleser,

tja, manchmal meint man echt im falschen Film zu sitzen. Da schreibt man Texte für den Blog und sucht die passenden Fotos und dann… kann man WordPress zwar aufrufen aber es hängt die Website. Ok, kommt vor. Nächster Tag nächste Überraschung: Man kann sich zwar auf WordPress anmelden aber, das Resultat: leere Seite! Hä??? PC runtergefahren, PC hoch gefahren, Verlauf gelöscht, PC abgestürzt. Fliegende PC’s gibt’s nicht – aber fast!

Und so habe ich die letzten zwei Wochen verbracht. Ich kam einfach nicht dazu irgendeinen Beitrag einzustellen.

Fernsehen ist für mich nur beiläufige Unterhaltung, aber derzeit läuft meine absoulte Lieblingssendung: Verflixt eingefädelt. Fernseher eingeschaltet, nix zu sehen – keine Sender vorhanden?! Wie bitte, Töchterchen hat gestern noch Yakari geschaut, heute keine Sender mehr da? Ok, Kabelanbieter versucht anzurufen…“wir entschuldigen uns jetzt schon für eine längere Wartezeit“. Ok, um die Uhrzeit gibt es nun mal keine 100 Servicemitarbeiter, vielleicht nur noch 5 oder weniger, aber das hilft mir doch auch nicht weiter! „Für eine weitere Auswahl drücken Sie bitte“… das ist mir doch völlig wurscht, Hauptsache irgendjemand niemand meinen Anruf entgegen… Entnervt lege ich auf. Ein Mann muss her – mein Mann. Antwort: „Ok, dann lösche ich jetzt alle Sender und betätige den Sendersuchlauf“ kann sein, dass dann nix mehr funktioniert“ -Waaaas? Die Sendung läuft bereits seit 10 Minuten…

Und manchmal geschehen dann doch noch kleine Wunder. Alle Sender gefunden, alle Sender wieder da. Kommentar meines Mannes: „Ha, dann haben die wieder mal die Senderliste geändert“ Aha – haben die nix anderes zu tun?

Ach ja, wie ihr seht, WordPress funktioniert auch wieder – das Problem, laut meines Mannes: „Falsche Plugins und ähnliches“. Ok, was wären wir nur ohne die Männer?

Jetzt hoffe ich doch sehr, dass die Technik für die nächsten Woche keinen Streik mehr vorbereitet hat :-).

Liebe Grüße

Eure Wolke

 

 

 

 

 

Die Eiskönigin/Frozenparty Teil 2

Hallo ihr Lieben,

der erste Teil des Geburtstagsmarathons ist vorbei, Montag Familientag, heute Kindergartengeburtstagsfeier und nun übermorgen das für meine Tochter absolute Highlight: Kindergeburtstag – Die Elsaparty

Oben seht Ihr eine weitere Bastelei, ein selbstgebasteltes Mitgebsel. Die habe ich seit letztem Jahr schon im Kopf. Auf einer Messe bin ich diesen Webbändern verfallen und habe gleich ausreichend eingekauft -als Bastler weiß man ja nie. Das hat immer zur Folge, dass mein Bastelmaterial stetig zunimmt und ich ab und an schon nicht mehr ganz den Überblick habe. Hmmm, geht’s Euch auch so? Hier noch ein paar Glöckchen und da noch ein paar Glitzersteine, ganz schlimm bei hübschen Papieren…

Oben sehr ihr also eine Überraschung von der meine Tochter noch gar nix weiß. Ach ja, es gibt noch ein paar eingeladene Jungs, für die sind die Minions gedacht. Das fertige Produkt seht ihr in ein paar Tagen hier.

Herzliche Grüße

Eure Wolke

 

 

Eiskönigin Teil 1

Hallo ihr Lieben,

leider hat hier mein Rechner gestreikt und mich eine Woche lang nicht auf WordPress einloggen lassen. Aber jetzt läuft er wieder 🙂

Wer Tochter/Töchter im Alter zwischen 3 und 6 Jahre hat kommt nicht an ihr vorbei: Die Eiskönigin – Frozen, ein Disneyfilm. Wer den Film nicht kennt, kommt trotzdem  am Merchandising nicht vorbei.

T-Shirts, Hosen, Überraschungseier, bis zu Betten, Zelte und sonstiges  – selbst Duschgel und Cornflakes.  Es reicht die Hauptperson Elsa irgendwo drauf zu drucken und schon wünscht das Töchterlein Cornflakes die sie nie essen würde, aber da ist Elsa drauf, also soll es gekauft werden.

Es war also schon im letzten Jahr klar, dass der nächste, also diesjährige  Geburtstag eine Elsaparty sein soll.

Im letzten Jahr sollte alles noch in rosa sein, heute ist es „Elsablau“ – kennt ihr das? Eine neue Farberfindung der Mädels. Zum Thema Frozenparty findet ihr ganz viele Ideen im Internet. Selbst als Bastlerin habe ich auf die von Disney.de angebotenen Einladungskarten zurückgegriffen, warum was neu erfinden, was schon da ist?

Herzliche Grüße

Eure Wolke